VG-Wappen
FWG-VG bottom

Freie Wählergruppe - FÜR SIE AKTIV
in der Verbandsgemeinde Deidesheim und den Ortsgemeinden
Deidesheim, Forst, Meckenheim, Niederkirchen und Ruppertsberg.

          Datenschutz

Unsere Satzung


Vielen Dank allen Bürgerinnen und Bürgern die uns bei der Wahl mit Ihrer Stimme unterstützten.
Wir sehen dies als Bestätigung und Verpflichtung weiterhin unabhängig und engagiert unsere Politik in den Dienst unserer Verbandsgemeinde zu stellen.

Wir gratulieren unserer Meckenheimer Bürgermeisterkandidatin Julia Kren und unseren Bürgermeisterkandidaten Heiner Weisbrodt aus Ruppertsberg und Stefan Stähly aus Niederkirchen zu ihren hervorragenden Wahlergebnissen und wünschen ihnen viel Erfolg in ihrem neuen Bürgermeisteramt.

 

Die FWG Verbandsgemeinde Deidesheim ist ein unabhängiger eingetragener Verein und keine Partei.
Unseren Wahlkampf finanzieren wir komplett eigenständig und greifen dafür auf keinen einzigen Cent der Steuerzahler zurück.
Wir sind weder Unterorganisation noch Mitglied der Bundes- oder Landesorganisation der Freien Wähler und distanzieren uns ausdrücklich von diesen Organisationen. Mehr zum Thema...

Zum Selbstverständnis von
Freien Wählergruppen und
Freien Wählern
Lesen Sie hier wo der Unterschied ist...

 

Die Einrichtung eines Bürgerbusses in der Verbandsgemeinde lag uns am Herzen.
Hier finden Sie unsere Anträge
zu diesem Thema.

Antrag vom 4. März 2020

Antrag vom 9. Oktober 2019

 

Hier finden Sie unsere aktuelle Bürgerinfo  
  

Unser Statement

        zum Thema bezahlbares wohnen

zur integrierten Gesamtschule

      

Gute Resonanz bei Dreck-Weg-Tag der FWGen
in der VG Deidesheim
Danke an alle Unterstützer
Auch in diesem Jahr haben die Freien Wählergruppen in unser Verbandsgemeinde wieder für zu einem „Dreck-Weg-Tag“ aufgerufen. Es waren wieder einige Mitglieder und freiwillige Unterstützer unterwegs um unsere Fluren von Abfall und illegalen Ablagerungen zu säubern.
In den meisten Ortsgemeinden waren ca. 15-20 Helfern mit entsprechenden Sammelfahrzeugen im Einsatz, in Meckenheim sogar ca. 30 Personen. Auch viele Kinder- und Jugendliche waren unter den Helfern.
Besondere Funde waren in diesem Jahr keine zu verzeichnen. Plastik und weggeworfene Glasflaschen, waren sicher die meisten Fundstücke, in der Pandemie auch die ein oder andere Maske.
Ernüchternd was sich alles im Feld findet oder mutwillig entsorgt wird. Insgesamt konnten 3 Container mit Unrat gefüllt werden.
Im Anschluss gab es noch eine Stärkung für die Teilnehmer.

Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer für die Unterstützung.

       
       

.