Mitgliederversammlung der FWG der Verbandsgemeinde Deidesheim
am 13. November 2017


Weichen für die Zukunft gestellt

Die FWG der Verbandsgemeinde Deidesheim ist ein Verein, der die Arbeit der fünf Freien Wählergruppen in der Verbandsgemeinde koordiniert.

Im November traf sie sich zu ihrer Mitgliederversammlung. Die Vorsitzende Martina Dopp (Meckenheim) berichtete nach der Totenehrung für die verstorbenen Werner Leim (Deidesheim) und Diether Fiene (Ruppertsberg) über die Arbeit des Vorstands.

Es gehe um Kommunikation und Koordination, die Fraktionsarbeit im VG-Rat, aber auch um die Unterstützung guter Projekte: In diesem Sommer habe man den neu eingeweihten Jugendtreff der Verbandsgemeinde unterstützt - mit einer Spende in Höhe von 600 Euro für die Finanzierung eines Tischfußball-Kickers.
Jedes Jahr unterstütze man mit einer Spende von 300 Euro die jährliche Sportler-Ehrung der Verbandsgemeinde.

Effizienz und Bürgernähe
Der Fraktionsvorsitzende Jürgen Buchholz berichtete über die Arbeit im VG-Rat: Die sieben Ratsmitglieder seien gut aufgestellt. Am wichtigsten in nächster Zeit sei die Frage der Fusion der VG mit der VG Wachenheim. "Alle warten auf das neue Gutachten über die Effizienz kommunaler Gebietsveränderungen", beschreibt Buchholz die Stimmung im VG-Rat. Allerdings könne nicht alles auf die Effizienz abgestellt werden, sonst bleibe die Bürgernähe auf der Strecke. Wann im Spannungsfeld von Kommunalwahlen (2019) und Landtagswahlen (2021) die Fusion aktuell werde, sei offen.

Jugendarbeit, Schulen, Sportstätten
Bei der Finanzausstattung der VG-Gemeinde komme es auf die richtige Balance an.
Die Investitionen in der VG dienten überwiegend dem Substanzerhalt: Die Sanierung des Rathauses und der VG-Sporthalle stünden an.

Die FWG lege Wert auf die Sanierung der Schulen und ein gutes Sportstättenkonzept, hier sei es auch möglich, über Zuschüsse die Kosten für die Verbandsgemeinde im Rahmen zu halten.
Auf den Bauhof könne die VG wegen zahlreicher kleinteiliger Aufgaben und der schwierigen Verfügbarkeit von Handwerkern nicht verzichten. "Bleiben die Musikschule und die Volkshochschule - aber wenn man das noch einsparen möchte", wehrt sich Buchholz hier gegen Kürzungen, "macht man das Letzte an Freude kaputt, ohne effektiv etwas zu bewirken."


Neuwahlen für den Vorstand

Nach den Berichten des Schatzmeisters Matthias Bergtholdt und der Kassenprüfer - sie hatten keine Beanstandungen - folgte die Entlastung des Vorstands.

Bei den Neuwahlen für den Vorstand kandidierten auch zwei jüngere Mitglieder.
Die Wahlen hatten folgendes Ergebnis:

          1. Vorsitzende: Martina Dopp, Meckenheim

          2. Vorsitzende: Julia Kren, Meckenheim

          3. Vorsitzender: Michael Wahl, Ruppertsberg

          Schrift- und Geschäftsführer: Thomas Melchior, Deidesheim

          Schatzmeister: Matthias Bergtholdt, Meckenheim

          Kassenprüfer: Cornelia Thomé, Wolfgang Veth

Die alte und neue Vorsitzende der Verbandsgemeinde-FWG Martina Dopp begrüßte ausdrücklich die positive Entwicklung, dass es gelungen sei, jüngere Mitglieder für die Mitarbeit im Vorstand zu gewinnen und damit die Weichen für die Zukunft zu stellen.

Nach Berichten über die Arbeit der FWGs in den Ortsgemeinden und der FWG-Vertreter im Kreistag schloss die Vorsitzende die Sitzung.